„Zukunfts(t)räume“

Augsburg, 23. August 2017. Gemäß des Mottos - „Zukunfts(t)räume“ konnten elf krebskranke Jugendliche und deren Geschwister Ende Juli bei einem erlebnispädagogischen Camp auf dem Ziegelhof, dem Therapiezentrum der Stiftung Bunter Kreis in Stadtbergen, ihre Grenzen ausloten. Organisiert wurde die dreitägige Veranstaltung von der Elterninitiative krebskranker Kinder Augsburg - LICHTBLICKE e.V. und der Stiftung Bunter Kreis. Das Camp fand heuer bereits zum dritten Mal statt.

Die freiberufliche Erlebnispädagogin Verena Kohler hat das Camp ursprünglich initiiert und auch dieses Mal wieder geleitet:  „Die Kinder und Jugendlichen im Alter von 11 bis 15 Jahren haben bei unserem Camp Gelegenheit, neue Erfahrungen zu sammeln und sich selbst besser kennenzulernen. Durch verschiedene Kooperationsübungen, Tierbegegnungen und beim Klettern im Hochseilgarten setzen sich die Mädchen und Jungen mit den Themen Rolle, Persönlichkeit und Verantwortung auseinander und arbeiteten an ihrem (Selbst-)Vertrauen.“

Um Perspektiven jenseits bisheriger Hobbies und Fähigkeiten bieten zu können, gab es auch einen Zauber- und Luftballonworkshop, Bogenschießen sowie einen Bastelworkshop. Auch verschiedene Aufgaben wie Zeltaufbau und Kochen mussten die Teilnehmer selbstständig bewältigen. „Manchen hilft das, neue Möglichkeiten und verborgene Talente zu entdecken sowie Mut zu fassen, neue Wege zu gehen“.

„..Alle im Dorf fragten den alten Mann, warum er immer so glücklich zu sein schien. Er erzählte, dass er in seiner linken Hosentasche weiße Bohnen aufbewahrt und jedes Mal, wenn ihm am Tag etwas Schönes wiederfährt,- ein tolles Essen seinen Gaumen erfreut, ihm ein Lächeln geschenkt wird….steckt er eine der weißen Bohnen aus der linken in die rechte Hosentasche…Am Abend zählt er alle weißen Bohnen aus der rechten Tasche, um sich daran zu erinnern, wieviel Schönes er an diesem Tag erleben durfte…“ Diese Geschichte war die Abschlussfabel des Camps, mit der die Mädchen und Jungen wieder auf ihren eigenen Weg geschickt wurden. Das Betreuerteam erklärt: „Wir sind jedes Jahr aufs Neue positiv überrascht, wie groß die Fähigkeit der Kinder ist, immer wieder ihre weißen Bohnen aus dem Alltag zu ziehen.“

Unterstützt wurde die Campleiterin von einem Team aus ehrenamtlichen Helfern, über deren Engagement sie sehr froh ist: „Ich möchte mich ganz herzlich bei Nicklas Fischer, Patric Hellinckx und Anna Deiß bedanken. Ohne ihr großartiges Engagement wäre eine solche Veranstaltung nicht denkbar.“ Die Teilnehmer des  Camps waren so begeistert, dass die nächste Veranstaltung 2018 schon wieder in Planung ist. Das diesjährige Event wurde durch die großzügige finanzielle Unterstützung der Elterninitiative Lichtblicke e.V., durch den Bunten Kreis sowie durch Sachspenden von Edeka Wollny in Friedberg ermöglicht. Zudem überraschte die Tanzschule da FUNK die Jugendlichen mit einem Auftritt.

Sie wollen spenden? - Kreissparkasse Augsburg
IBAN: DE 64720501010000046466 - BIC: BYLADEM1AUG
Sie haben Fragen? Telefon: 0821 - 400 48 48 | E-Mai: info@bunter-kreis.de
Impressum