Studien zur Nachsorge

Institut für Sozialmedizin in der Pädiatrie - ISPA

Im April 2010 wurde das Institut für Sozialmedizin in der Pädiatrie Augsburg (ISPA) gegründet. Das Institut dient als Schnittstelle zwischen dem Bundesverband Bunter Kreis e.V. und den einzelnen Nachsorgeeinrichtungen. Das ISPA erprobt, evaluiert und standardisiert neue Nachsorgeangebote, die durch den Bundesverband implementiert und qualitätsgesichert werden. Auf diese Weise entwickeln sich die Angebote laufend weiter.


ISPA als Institut für die Weiterentwicklung

Das ISPA stellt auch die Weiterentwicklung des Modells Bunter Kreis sicher. Seine Aufgabe ist es, neue Nachsorgeangebote zu erproben, zu evaluieren und so zu standardisieren, dass sie durch den Bundesverband implementiert und qualitätsgesichert werden können. Auf diese Weise nimmt die Anzahl der optionalen Nachsorgeangebote ständig zu. So sollen beispielsweise die Indikationen der sozialmedizinische Nachsorge vom stationären auf den ambulanten Bereich ausgeweitet werden.


Forschung am ISPA

Wissenschaftliche Studien belegen die positiven Auswirkungen der Nachsorgearbeit. So ist erwiesen, dass

  • Nachsorge den Informationsgrad der Eltern erhöht,
  • die Belastungen der Familie reduziert,
  • die Entwicklungschancen für das Kind verbessert
  • und – heute wichtiger denn je – dabei die Gesamtkosten senkt. Die Kostenreduzierung ergibt sich vorallem aus der Reduzierung von Klinikliegezeiten und Arztbesuchen.

 

Ansprechpartner:

Andreas Podeswik
Leitung ISPA
Telefon: 0821 / 400 - 4844
E-Mail: Andreas.podeswik@ispa.bunter-kreis.de

 

 

Sie wollen spenden? - Kreissparkasse Augsburg
IBAN: DE 64720501010000046466 - BIC: BYLADEM1AUG
Sie haben Fragen? Telefon: 0821 - 400 48 48 | E-Mai: info@bunter-kreis.de
Impressum