Emotionaler Beistand in schwerer Zeit

So hilft der Bunte Kreis

10 Wochen zu früh kamen die Drillinge Dominik, Jan und Marcel zur Welt. Für die Eltern ein Schock. Ihr Kleinster wog gerade mal 1060 Gramm. Nach der Geburt wurden die Frühchen sofort auf die Intensivstation verlegt. Sie hatten Probleme mit der Atmung, waren zu schwach zum Trinken und mussten künstlich ernährt werden. Die Eltern machten sich große Sorgen, die Unsicherheit zehrte an ihren Nerven. Wie geht es weiter? Werden sich unsere Babys gut entwickeln?

Der Bunte Kreis begleitet die Familie während ihres stationären Aufenthalts. Eine Nachsorgeschwester organisierte eine Milchpumpe und gab hilfreiche Tipps zur Verwendung. „Sie hat sich viel Zeit für uns genommen“, sagt die Mutter. „Dieser emotionale Beistand war ein Segen.“ Auch die Hilfe einer Sozialpädagogin, die der Familie in allen bürokratischen Angelegenheiten zur Seite stand, empfand sie als „große Erleichterung“. Heute sind die Eltern zuversichtlich. Ihre Drillinge machen tolle Fortschritte, sie haben an Gewicht zugelegt und können selbstständig atmen, sodass einer baldigen Entlassung nichts mehr im Wege steht.

Jedes Jahr begleitet der Bunte Kreis mehr als 2.000 Familien mit schwerstkranken Kindern in unserer schwäbischen Region. Diese engagierte, liebevolle Hilfe ist nur mit Ihrer Unterstützung möglich.

Deshalb bitten wir Sie: Helfen Sie uns helfen!

Für Ihren wertvollen Beitrag möchten wir uns ganz herzlich bedanken.

Sie wollen spenden? - Kreissparkasse Augsburg
IBAN: DE64 7205 0101 0000 0464 66 - BIC: BYLADEM1AUG