Mit Ihrem Testament gestalten Sie Zukunft.

Mit Ihrem Testament gestalten Sie Zukunft.

Helfen Sie kranken Kindern aus unserer Region – weit über das eigene Leben hinaus.

Wie können Sie Helfen?

Schenken Sie kranken Kindern Zuversicht.

Was bleibt, wenn ich gehe? Viele Menschen machen sich zu Lebzeiten Gedanken, was einmal Sinnvolles mit ihrem Nachlass geschehen soll. Vielleicht haben auch Sie schon einmal über Ihr Testament nachgedacht.

Vielleicht verspüren Sie das Bedürfnis, Ihren letzten Willen frühzeitig zu regeln, um sicherzustellen, dass dieser auch wirklich in Ihrem Sinne umgesetzt wird. Ein Testament gibt Ihnen die Möglichkeit, sich weit über das  eigene Leben hinaus für soziale Einrichtungen, beispielsweise den Bunten Kreis, zu engagieren.

Die Arbeit der Stiftung Bunter Kreis ist gelebte Nächstenliebe in Ihrer unmittelbaren Nachbarschaft. Mit Ihrem Nachlass unterstützen Sie die Nachsorge schwerstkranker Kinder weit in die Zukunft. Helfen Sie uns dabei, eine gesicherte finanzielle Grundlage zu schaffen, auf der unsere „Sinn-Stiftung“ nachhaltig wirksam sein kann.

Erbschaften an den Bunten Kreis sind von der Erbschaftssteuer befreit und kommen vollständig den betroffenen Kindern und Familien zugute.

Unser Ratgeber

Der Bunte Kreis Nachlass-Ratgeber

Gedrucktes Infomaterial über die Arbeit des Bunten Kreises und  das Thema Nachlass erhalten Sie bei uns und auch in den Filialen  der Kreissparkasse Augsburg.

Nachlass-Ratgeber
PDF (2,8MB)

Wir sind so dankbar, dass uns der Bunte Kreis unterstützt hat.

Eine Familie aus dem Landkreis Augsburg

 

Was wir tun

Einblicke in die Arbeit des Bunten Kreises

Wer wir sind

Die Stiftung Bunter Kreis

Die Stiftung Bunter Kreis ist eine Sozialeinrichtung an der Kinderklinik des Universitätsklinikums Augsburg. Der Bunte Kreis begleitet chronisch-, krebs- und schwerstkranke Kinder und ihre Eltern auf ihrem Weg von der Hightech-Klinik ins heimische Kinder­zimmer – vom Donau-Ries bis ins Allgäu.

Solange die Familien auf ihrem schweren, oft jahrelangen Weg Hilfe brauchen, bleiben wir an ihrer Seite.

 

Drei Beispiele

Uns wurde geholfen.

  • Ein schwerer Start ins Leben

    Mein Name ist Maximilian, ich bin 20 Jahre alt und gesund. Warum ich Ihnen das erzähle? Weil Gesundheit nichts Selbstverständliches für mich ist.

    Mein Start ins Leben war gleichzeitig ein Kampf ums Überleben. Ich kam viel zu früh, mit einem Herzfehler, zur Welt. Sie können sich sicherlich vorstellen, wie geschockt meine Eltern waren. Sie haben sich auf ein gesundes Baby gefreut und mussten plötzlich um mein Leben fürchten. Acht Monate lang war ich in der Klinik. Das war eine unglaublich belastende Zeit. Und doch gab es damals einen Lichtblick: Den Bunten Kreis. Als ich trotz Beatmungsgerät endlich nach Hause durfte, war eine Nachsorgeschwester für uns da. Sie hat meine Eltern bei der Pflege unterstützt und eine Psychologin für meine Mutter organisiert. Dieser Beistand hat ihr Kraft gegeben und den Mut, durchzuhalten.

    Heute geht es meiner Familie wieder gut. Wir hatten großes Glück! An die schweren Jahre damals erinnert uns ein Foto. Es zeigt mich als Zweijährigen – fröhlich lachend, aber mit Beatmungsschlauch. Seit fast 20 Jahren wird dieses Bild vom Bunten Kreis verwendet und ist mittlerweile so etwas wie das Markenzeichen der Stiftung geworden. Das macht mich wirklich stolz.


    Maximilian, 20 Jahre, macht gerade eine
    Ausbildung zum Landschaftsgärtner.

  • BRIEF AN UNSERE LIEBE TOCHTER JOHANNA

    Liebe Johanna, es ist die Unsicherheit, die uns am meisten zu schaffen macht. Nicht zu wissen, was in ein paar Monaten sein wird, in einem Jahr oder in fünf. Wir wissen nicht, ob es Dir dann gut gehen wird oder ob sich Dein Gesundheitszustand verschlechtert. Wirst Du noch Unterstützung bei der Atmung brauchen? Sauerstoff, Überwachungsmonitore und künstliche Ernährung? Werden die Ärzte irgendwann einen Namen für Deine Krankheit finden? Werden sie uns sagen können, woran Du leidest?

    Liebe Johanna, das wissen wir nicht. Was wir aber mit Gewissheit sagen können, ist, dass wir Dich lieben und in Deinem ersten Lebensjahr niemals die Hoffnung verloren haben. Wir sind noch immer zuversichtlich, dass Du irgendwann mit Deinen Schwestern Mia und Leni spielen kannst und es Dir besser gehen wird. Bis es soweit ist, steht uns der Bunte Kreis zur Seite. Menschen wie Schwester Ulrike, die uns fürsorglich bei Deiner Pflege unterstützt und immer ein offenes Ohr für unsere Sorgen und Nöte hat. Oder Sozialpädagogin Petra, die sich mit Herzblut dafür eingesetzt hat, dass ein Pflegedienst täglich zu uns nach Hause kommt, damit wir uns wieder mehr um Deine Schwestern kümmern können.

    Liebe Johanna, es tut gut, zu wissen, dass wir in dieser schweren Zeit nicht alleine sind!


    Mami und Papi


     

    Seit ihrer Geburt steht der Bunte Kreis Johanna
    (1,5 Jahre) und ihrer Familie zur Seite.

  • EIN DANKESBRIEF

    Als Klara mit 4 Wochen in die Klinik kam, weil sie schlecht getrunken hatte, wussten wir nicht, was tatsächlich noch auf uns zukommen wird. Sie hatte schlechte Sauerstoffwerte, eine unregelmäßige Atmung und das Trinken strengte sie sehr an. Als Klara nach 2 Stunden Normalstation auf Intensiv verlegt wurde, war ich am Ende aller Kräfte, obwohl ich selbst Kinderkrankenschwester bin.

    Doch wir hatten riesiges Glück, denn die diensthabende Oberärztin meldete uns gleich beim Bunten Kreis an. Am nächsten Morgen kam schon eine Psychologin zu mir. Sich alles von der Seele reden zu können, tat so gut. Klaras große Schwester Hannah kam gerade in die Schule und der Papa konnte sich nicht so frei nehmen, wie er es gerne wollte. Die Sozialarbeiterin unterstützte mich tatkräftig bei der Beantragung von Elterngeld, Schwerbehindertenausweis und allen behördlichen Angelegenheiten. Die Nachsorgeschwestern boten mir immer Hilfe an in dieser schweren Zeit.

    Klara war inzwischen auch zu Hause, nun mit der Diagnose Trisomie 5P. Doch leider musste sie wegen mehrerer Infekte immer wieder in die Klinik. Schließlich wurde das Palliativteam eingeschaltet. Ein Segen für uns als Familie. Egal zu welcher Uhrzeit, wir konnten immer anrufen, wenn es Klara schlecht ging und wir bekamen Hilfe und Unterstützung. Schwestern und Ärzte unternahmen alles, damit es uns als Familie in diesen Krisensituationen trotzdem gut ging. Das Palliativteam konnte uns sogar eine „Auszeit“ im Kinderhospiz vermitteln.

    Danach machte Klara riesige Fortschritte. Inzwischen isst und trinkt sie gut, kann sitzen, plappert viel und steht mit Unterstützung kurz. Hannah ist begeistert von den tollen Geschwisterangeboten. Sie hat dabei auch gelernt, dass sie in ihrer Situation nicht alleine ist. Besonders freut sich Hannah auch über die Besuche der Familienbegleiterin vom ambulanten Kinderhospizdienst. Sie kommt jede Woche zu uns und bringt ganz viel Zeit für Hannah mit, um mit ihr zu spielen, Hausaufgaben zu machen und Spaß zu haben.

    Wir möchten uns für die vielseitige und professionelle Hilfe und Unterstützung des Bunten Kreises mit ihren verständnisvollen und warmherzigen Mitarbeitern recht herzlich bedanken und können allen empfehlen, diese Hilfe, wenn sie gebraucht wird, anzunehmen!!!!

    Klara mit Familie

Testimonial

In dankbarer Erinnerung

Seit vielen Jahren beobachte und begleite ich die Arbeit des Bunten Kreises in Augsburg. Ich bin zutiefst überzeugt, dass durch das Engagement der Stiftung viel Leid gelindert wird. Leid, das ich als Teil der Kriegsgeneration noch gut kenne und nachempfinden kann.

Mit meinem Erbe möchte ich einen Beitrag zu dieser Hilfe leisten und die Zukunft schwerstkranker Kinder erleichtern.

Amanda Mittermeyer †
Nachlassgeberin

Kontakt

Haben Sie noch Fragen?

Wir stellen Ihnen den Bunten Kreis gerne persönlich vor und beraten Sie ausführlich, völlig unverbindlich zu all Ihren Fragen rund um das Thema Nachlass.


Ihre Ansprechpartner Horst Erhardt und Cornelia Spilger stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung und freuen sich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

Horst Erhardt

Telefon: 0821 / 400 - 4913
horst.erhardt@stiftung.bunter-kreis.de

Cornelia Spilger

Telefon: 08230 / 9914
cornelia.spilger@stiftung.bunter-kreis.de

Ralf Otte

Kurator und Jurist