SHG Stoffwechselerkrankungen

Von der Vielzahl der Stoffwechselstörungen ist ein Teil diätisch behandelbar. Die Krankheitszeichen entwickeln sich entweder unmittelbar nach der Geburt oder erst im Laufe der Monate oder Jahre.

Mit einer entsprechenden konsequent durchgeführten Diät sind die meisten Patienten symptomfrei. Nicht eingehaltene Diäten, Ungenauigkeiten oder zu spät eingesetzte Diäten können zu irreversiblen Schäden führen. Für die Familien bedeutet dies oft eine Mehrbelastung durch

  • Berechnen von Kostplänen (Aminosäuren berechnen, Kohlenhydrate berechnen)
  • Herstellen von speziellen Nahrungsmitteln (z. B. ohne Gliadin, ohne Milchzucker, ohne Fruchtzucker)
  • Einkauf von diätischen Lebensmitteln (nicht überall erhältlich, oft sehr teuer)
  • Probleme mit dem Umfeld (Kindergarten, Schule, Urlaub, Feste außerhalb der Familie)

Erfahrungsaustausch mit betroffenen Eltern und mit Fachpersonal ist ganz besonders bei den seltenen Erkrankungen notwendig.

Ansprechpartnerin für Ernährungsfragen bei Kindern mit Stoffwechselstörungen:

Jane Below: 0821 400 4848
jane.below@bunter-kreis.de

 

zurück

Sie wollen spenden? - Kreissparkasse Augsburg
IBAN: DE64 7205 0101 0000 0464 66 - BIC: BYLADEM1AUG